THE DEADLINE IS OVER AND THE CALL IS CLOSED . PLEASE VISIT US ON OUR WEBSITE AFTER THE EVENT AGAIN, WHERE WE WILL DISSEMINATE RESULTS OF THE SUMMER SCHOOL

CALL FOR APPLICATONS (CLOSED)

Heinrich-Heine-University Düsseldorf (Institute of Art History), Rhine-Waal University of Applied Sciences in Kamp-Lintfort (Faculty Environment and Energy) and the Museum Schloss Moyland Foundation in Bedburg-Hau have cooperated in organising and offering a summer school on digital media concepts for art education. The project is going to be funded by the VolkswagenStiftung and will start in September 2015.

What kind of impact does modern information technology have on traditional exhibition concepts and art education? The use of social media channels and digital media in the field of knowledge transfer offers new chances for exhibitions and the presentation of art collections which need to be discussed. The Museum Schloss Moyland Foundation houses the largest collection of works by Joseph Beuys worldwide and is an ideal setting to study, experience and apply state-of-the-art information technology to the field of art education. The summer school aims at developing a new and pioneering approach using Storytelling as a method to communicate the challenging works by Beuys to a large audience. The upcoming 30th anniversary of Beuys‘ death surely would be a good opportunity to present such a novel approach.

The interdisciplinary composition of our summer school is going to bring together an impressive array of research and knowledge exchange activity. Fields of specialism range from art history, media technology and art education to information science and museology. Museum staff, technicians, educationalists and art historians are going to meet in an international surrounding and enter into a creative and productive dialogue that aims at inspiring junior scientists to explore new fields of research. The contemplative Museum Schloss Moyland offers a perfect environment for discussing the question of tomorrow’s art education.

The summer school is going to attend to a wide range of questions concerning the benefits and chances which the digital revolution might offer for future exhibitions and museums.  Due to the interdisciplinary network of institutions, scientists, students and museum experts we will be able to offer an application and results-oriented exchange about the perspectives of digital Storytelling for museums.

Prerequisites for attending

  • The summer school will be held in English and German. Active proficiency in either English or German is required, as is at least passive understanding of English
  • Strong affinity for new digital media and interests for innovative technologies
  • Deep interest in art and culture, in particular in the work of Joseph Beuys
  • Good team working skills and experience with international cooperation
  • Enthusiasm about interdisciplinary work
  • High level of self-initiative and creativity


Target Groups

  • MA students, postgraduates, Ph. D. students and junior scientists in relevant fields. These include,  but are not limited to, the liberal arts, technological areas, and design, as for example art history, cultural or communication studies, computer science, communication design
  • Scientists in theory and practice in fields such as mentioned above


Application

  • Personal data sheet
  • Letter of intent (one page maximum)
  • Please apply by email and send your documents in PDF format to summerschool@hochschule-rhein-waal.de
  • Deadline 12th of June, 2015 

Selection Process

  • Following the application phase, all applications received will be examined and suitable participants will be selected by the end of June. There are 30 places available.
  • All applicants will be informed of the results by email at the beginning of July.
  • If you have to waitlist, we will inform you about your status by the end of July.


Travel Expenses/ Board and Lodgings

  • We will be able to refund travel expenses up to 200€ p.p. Please note that you will have to hand in expense vouchers.
  • From 13 to 19 September 2015, summer school participants will be accommodated free of charge in shared rooms.
  • We are happy to provide free catering.


Contact
Jun.-Prof. Dr. Ulli Seegers
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Institut für Kunstgeschichte
Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf

Further Information 
summerschool@hochschule-rhein-waal.de
www.digitalbeuysstory.net

 

DER BEWERBUNGSSCHLUSS IST VORBEI UND ES WERDEN KEINE BEWERBUNGEN MEHR ANGENOMMEN. BITTE BESUCHEN SIE UNS AUF UNSERER WEBSEITE NACH DER SOMMERSCHULE WIEDER. WIR WERDEN DIE ERGEBNISSE HIER VERÖFFENTLICHEN

AUFRUF ZUR BEWERBUNG (BEREITS BEENDET)

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Institut für Kunstgeschichte), die Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort (Fakultät Kommunikation und Umwelt) und die Stiftung Museum Schloss Moyland in Bedburg-Hau führen im September 2015 – vorbehaltlich der Förderung durch die VolkswagenStiftung – gemeinsam eine Summer School zur digitalen Kunstvermittlung durch.

Wie verändern Informationstechnologien die traditionelle Ausstellung und die museale Kunstvermittlung? Durch die Einbindung von Social Media-Kanälen und den Einsatz von digitalen Medien zur Wissensvermittlung werden die Grenzen und Möglichkeiten von Ausstellungen und Sammlungspräsentationen gegenwärtig neu ausgelotet. Am Beispiel des weltweit größten Sammlung von Werken des Künstlers Joseph Beuys im Museum Schloss Moyland wollen wir die Rollen und Möglichkeiten neuester Informationstechnologien beispielhaft theoretisch studieren und praktisch anwenden. Lässt sich möglicherweise durch Storytelling ein neuer und zukunftsweisender Zugang zu dem für viele immer noch sperrig anmutenden Werk von Joseph Beuys gewinnen, dessen Biographie wesentlicher Teil seines Werkes ist?

Durch die interdisziplinäre Zusammensetzung der Summer School wird ein fächerübergreifender Austausch zwischen den beteiligten Disziplinen der Kunstgeschichte, Medientechnologien, Kunstpädagogik, Informationswissenschaft und Museologie ermöglicht. Museumsleute, Techniker, Didaktiker und Kunstwissenschaftler treten in einem internationalen Umfeld in einen kreativ-produktiven Dialog, von dem vor allem auch der wissenschaftliche Nachwuchs zu neuen Forschungsfeldern angeregt werden soll.  Das ländlich gelegene Museum Schloss Moyland bildet den idealen Rahmen für die Frage nach der Kunstvermittlung von morgen.

Die Summer School widmet sich damit einem großen Spektrum von Fragen rund um die Auswirkungen und Chancen der digitalen Revolution für Ausstellungsinstitutionen und Museen. Durch die interdisziplinäre Vernetzung von Institutionen, Wissenschaftlern, Studierenden und Museumsfachleuten wird im internationalen Kontext ein anwendungsbezogener und ergebnisorientierter Austausch über das digitale Storytelling für Museen ermöglicht.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Die Summer School findet in deutscher und englischer Sprache statt. Aktive deutsche oder englische Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt, wobei alle Teilnehmer mindestens passiv Englisch verstehen können müssen.
  • Hohe Online-Affinität mit digitalen Medien und Interesse an innovativen Technologien
  • Großes Interesse an Kunst und Kultur, insbesondere am Werk von Joseph Beuys
  • Teamfähigkeit im internationalen Kontext
  • Begeisterung für interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative und Kreativität


Zielgruppen

  • MA-Studierende, Postgraduierte, (Post-) Doktoranden, Nachwuchswissenschaftler relevanter Disziplinen. Dazu gehören, ohne darauf beschränkt zu sein, Gebiete der Geisteswissenschaften, der Technik und des Designs, wie z.B. Kultur- und Kommunikationswissenschaften, Kunstgeschichte, Informatik, Kommunikationsdesign
  • Wissenschaftler aus Theorie und Praxis der genannten Themenfelder


Bewerbung


Auswahlverfahren

  • Nach Sichtung der Bewerbungen findet bis Ende Juni ein Auswahlverfahren durch die Veranstalter statt. Es stehen 30 Teilnahmeplätze zur Verfügung.
  • Alle Bewerber erhalten Anfang Juli eine Rückmeldung per eMail.
  • Etwaige Nachrückerplätze werden bis Ende Juli vergeben.


Reisekosten/Unterkunft/Verpflegung

  • Eine Reisekostenerstattung bis EUR 200 / Person ist gegen Vorlage der Originalbelege möglich.
  • Im Zeitraum vom 13.09.-19.09.2015 wird den TeilnehmerInnen der Summer School eine kostenfreie Unterkunft im Mehrbettzimmer gestellt.
  • Die Verpflegung wird von den Veranstaltern übernommen.


Kontakt
Jun.-Prof. Dr. Ulli Seegers
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Institut für Kunstgeschichte
Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf

Weitere Informationen 
summerschool@hochschule-rhein-waal.de
www.digitalbeuysstory.net